Cambridge United FC vs. Stevenage Borough 1:0
Cambridge United FC

Cambridge United FC
vs.
Stevenage Borough 1:0

Stevenage Borough

Cambridge Mad
šlterer Bericht bei groundhopping.de

BBC Football
Zuschauerstatistiken, Ansetzungen & mehr
kicker.de
Borough Mad


Letztes Spiel: FC St. Pauli vs. Hertha BSC 26.12.2005, Abbey Stadium, Football Conference
Nächstes Spiel:  Ipswich Town vs. Crystal Palace

Ticket
3697 Zuschauer

Der Cambridge United Abbey Stadium Football Club ist in den letzten Jahren zweimal abgestiegen, wobei vor allem der zweite Abstieg zur aktuellen Spielzeit schmerzhaft war, denn er hat das Team den sogenannten "Liga-Status" gekostet, was bedeutet, daß man aus der vierten in die fünfte Liga - die Football Conference - zurückgestuft wurde, womit man zumindest offiziell nicht mehr am professionellen Fußball teilnimmt. Angekündigt hatte sich das freilich schon im Jahr davor, als Cambridge in der ersten Spielzeit auf Level 4 bereits lange strampeln mußte, bevor man Absteiger Carlisle United am Ende doch noch um recht komfotable elf Punkte hatte distanzieren können. Im aktuellen Jahr sieht es ganz und gar nicht nach dem Wiederaufstieg aus, den Carlisle in der letzten Conference-Spielzeit vorgemacht hat, vielmehr findet sich der CUFC nach 20 Spielen auf dem 12. von 22 Plätzen wieder und die heutigen Gegner von Stevenage Borough sind mit bei einem Spiel weniger mit 34 Zählern bereits im Besitz von neun Punkten mehr als die Hausherren und können sich ihrerseits Hoffnungen auf die Aufstiegsrunde zur vierten Liga machen. Das gilt wohl umso mehr, als daß Borough vier Ligaspiele in Folge gewinnen konnte, allerdings hat man zuletzt mit zwei verlorenen Pflichtspielen in diversen Pokalwettbewerben kleine Dämpfer erlitten und muß heute sehen, wieder auf den Siegespfad zurückzukehren.

Nachdem Cambridge in den ersten drei Minuten zwei Chancen vergibt, übernehmen nach und nach die Gäste das Kommando und bringen es zu einer optischen Abbey Stadium Überlegenheit. Der Treffer fällt dann allerdings doch zugunsten der Hausherren, als sie in der 22. Minute einen Stellungsfehler des Torhüters von Stevenage ausnutzen können und einen Kopfball nach Flanke von rechts im kurzen Eck unterbringen können. Bis zur Halbzeit müßte es bereits deutlich höher zugunsten von Cambridge stehen, denn die Gäste sind durch den Gegentreffer sichtlich geschockt und lassen jetzt immer wieder beste Möglichkeiten für United zu, das jedoch ein ums andere Mal, verstolpert, verschießt oder sonstwie scheitert. In der zweiten Hälfte wird es dann doch wieder etwas ruhiger vor dem Tor von Stevenage, so daß man sich auch wieder um die eigene Offensive kümmern kann und jetzt gibt es eine kleine Stevenage-Drangphase, in der die Gäste einmal nur von einem umstrittenen Abseitspfiff an einem Durchbruch gehindert werden und ein anderes Mal zunächst den Pfosten treffen und dann den Ball per Fußspitze in Richtung auf das leere Tor bewegen können, wo ein Feldspieler in höchster Not rettet. So könnte es in Abschnitt zwei durchaus noch zum Ausgleich kommen, obwohl es in der ersten Hälfte doch zu einer so viel höheren Führung für Cambridge hätte kommen müssen - am Ende reicht es dann aber doch für die Hausherren, den Sieg über die Zeit zu bringen und die Siegesserie von Stevenage jetzt auch im Ligabereich erst mal mit einem Schlußpunkt zu versehen.

Die Stevenage- Abbey Stadium Fans sind die etwas aktivere Fraktion und lassen immer mal wieder ihr "Come on, Borough!" hören, was gelegentlich auch mal von Sprechchören der Heimfans erwidert wird, wobei beide Supportergruppen in klassischer Art und Weise sich gegenüberstehend hinter den Toren untergebracht sind. Das Abbey Stadium ist angesichts der Fünftklassigkeit der Partie recht gut gefüllt, wobei man dafür sorgt, daß die Leute etwas kompakter stehen, indem man die eine Hälfte der Gegenseite komplett für das Publikum sperrt. Im zweiten Abschnitt gehen die Fans von Cambride United deutlich mehr aus sich heraus und jetzt gibt es öfter mal den einen oder anderen Sprechchor, wobei man teilweise sogar eine Art Wechselgesang darbietet, bei dem auf einen Vorsänger geantwortet wird.

Die Abbey Road verfügt über einen eindeutig modernen Teil inmitten einer altertümlichen Anlage. Dabei handelt es sich um die neue Südtribüne, die als Abbey Stadium Gästebereich genutzt wird und eine erste Ausbaustufe auf dem Weg zu einem Allseater mit 10000 Plätzen sein soll. Um auf der Nordseite genug Platz für den Ausbau zu haben, hat man ein paar Meter Platz zwischen dem Spielfeld und eben dieser Südtribüne gelassen - die Spielfläche soll irgendwann hinterherrücken und damit Raum freimachen für den dann auszubauenden Nordteil, der zur Zeit aus einem kleinen überdachten Stehplatzbereich auf der einen Seite und überdachten Stellplätzen für Rollstuhlfahrer auf der anderen Seite besteht. Die Längsseiten sind zum einen mit der Haupttribüne ausgebaut, die über eine Giebeldachkonstruktion verfügt, die natürlich alles andere als zeitgemäß, aber dennoch - oder gerade deshalb - wie die meisten derartigen Dachkonstruktionen optisch sehr schön ist. Die Planungsphase für den zweiten Teil des Ausbaus, bei dem die Nordtribüne erneuert und mit einer Kapazität von 3500 Sitzplätzen versehen werden soll, läuft offiziell bereits seit Mitte 2004, aber einen Zeitplan gibt es immer noch nicht für diese Phase zwei und es ist wohl nicht allzu abwegig, daß der weitere Umbau der Abbey Road erst mal auf Eis gelegt sein könnte, bis Cambridge United wieder im Ligafußball angekommen ist.

Abbey Stadium
Abbey Stadium

Home Spielberichte Neues Mail-Kontakt Gästebuch Links