TSV Eching

TSV Eching
vs.
SB Chiemgau Traunstein 2:4

SB Chiemgau Traunstein

maps.google.de
wikipedia
facebook


fußballdaten.de
fußball.de
kicker.de
facebook



Letztes Spiel: FK Altyn Asyr Ashgabat vs. FK Istiklol Dushanbe 08.04.2016, Willi-Widhopf-Stadion, Landesliga Bayern Südwest
Nächstes Spiel:  SV Uedesheim vs. Lohausener SV

Ticket
150 Zuschauer

Der TSV Eching in ein Sportverein, die in der gleichnamigen Gemeinde aktiv ist, die zwischen der bayrischen Landeshauptstadt München und deren außerhalb gelegenen Franz-Josef-Strauß-Flughafen im Landkreis Freising Willi-Widhopf-Stadion zu finden ist. 1947 als Fußballverein gegründet war man in den 1980er und 90er Jahren zeitweilig in der Bayern-Liga aktiv, wo man mit Platz 6 in der Spielzeit 1990/91 seine beste Plazierung hinlegte. In den letzten Jahrzehnten kickte man größtenteils in der Landesliga, auch wenn es zwischendurch mal - in der Spielzeit 2007/08 noch zwei Klassen weiter bis in die Bezirksliga runter ging. 2011 war man jedoch in der Landesliga zurück, in der der TSV seither geblieben ist. Das könnte sich mit der aktuellen Spielzeit wieder ändern, denn man belegt einen Abstiegsplatz und benötigt dringend Zähler, die zu erringen aber heute schwer werden dürfte, denn man hat es mit dem Tabellenzweiten und Aufstiegsaspiranten SB Chiemgau Traunstein zu tun, der am 22.04.2016 aus einer Dreierfusion von JFG Chiemgau Traunstein, ESV Traunstein und 1.FC Traunstein entstanden und aktuell auf dem Weg nach oben ist.

Die Gäste übernehmen zwar schnell entsprechend der Tabellenkonstellation das Kommando, kommen aber selten zu so guten Tormöglichkeiten wie in der 9. Spielminute, als Stefan Mauerkirchner frei vor dem Tor der Hausherren zum Kopfball kommt, aber über die Querlatte zielt. Willi-Widhopf-Stadion Verstecken tun sich die Echinger freilich auch nicht und kurz vor der Halbzeit sitzt ein Konter der Gastgeber, für die Florian Bittner, der auch als Co-Trainer des Clubs fungiert, einen Konter mustergültig abschließt und für den 1:0 Halbzeitstand sorgt. In der zweiten Hälfte haben die Echinger das Geschehen zunächt optisch unter Kontrolle, kassieren dann aber doch das 1:1 durch Florian Mauerkirchner, nach dessen Treffer sich die Gästefans mit einer großen Portion Ironie in der Stimme gegenseitig bestätigen, wie fällig dieser Treffer gewesen sei. Das gilt auch noch nach dem Führungstor für Traunstein, das der gleiche Spieler in der 67. Minute erzielt, aber danach spielt nur noch der SB Chiemgau Traunstein und stellt durch Treffer von Maximilian Probst und Marco Müller klare Verhältnisse her, bevor Bittner zu seinem zweiten Treffer kommt und ihn der Nachspielzeit den Endstand noch auf 2:4 reduziert.

Das Willi-Widhopf-Stadion ist im Nordwesten von Eching gelegen und kommt mit einem Rasenplatz daher, Willi-Widhopf-Stadion der in einem Hintertorbereich über eine Anzeigetafel, gegenüber über ein Vereinsheim und auf den Längsseiten über nennenswerten Ausbau verfügt. Zum einen gibt es hier eine sechsstufige Traverse, die sich über eine komplette Längsseite zieht, Blickfang ist aber die auf der anderen Längsseite untergebrachte schöne Holztribüne, auch wenn die etwas kleiner geraten ist und vielleicht die Hälfte ihrer Seite abdeckt. Auf den Betonstufen dieser Seite, die hoch genug zum Sitzen gestaltet sind, finden sich ein paar Sitzschalen ohne Rückenlehnen, während man sich meistenteils direkt auf den Stufen niederzulassen hat. Hinter der Tribüne bzw. einem Saum von Bäumen ist dann noch ein zweiter Fußballplatz gelegen, der im Gegensatz zum Hauptplatz auch über eine Flutlichtanlage verfügt.

Willi-Widhopf-Stadion

Willi-Widhopf-Stadion

Willi-Widhopf-Stadion

Home Spielberichte Neues Mail-Kontakt Gästebuch Links