SC Out-Hoegaarden

SC Out-Hoegaarden
vs.
Sporting Kortenberg 4:0

Sporting Kortenberg

maps.google.de
wikipedia



KBVB
Voetbalkrant

facebook




Nächstes Spiel:  K Excelsior SK Leopoldsburg  vs. K Diegem Sport 08.01.2016, Cmp. De Struysvogel, N2A - VFV Brabant

ca 200 Zuschauer

Der SC Hoegaarden-Outgaarden oder - so der "Rufname" des Clubs - SC Out-Hoegaarden ist ein Fußballverein aus Belgien, der an Bekanntheit nicht mit seiner Heimatstadt konkurrieren kann und das ist kein Wunder, Cmp. De Struysvogel denn letztere ist Standort einer der größten Brauereien des Landes und Namensgeber eine über die Landesgrenzen Belgiens bekannten Biermarke, während ihr Fußballverein nie über die vierte Liga hinausgekommen ist. 1941 wurde man als SC Hoegaarden gegründet und schloß sich unter der Stammnummer 3264 dem belgischen Fußballverband an, nachdem der 1926 in Hoegaarden gegründete Club Grand-Pont nur eine Handvoll Jahre überstanden hatte. 1999 erreichte der Club seinen Höhepunkt mit dem Aufstieg in die Viertklassigkeit, aus der man sich nach einer Spielzeit auf Nimmerwiedersehen verabschieden musste. Begrüßen durfte man dagegen 2010 den Club Sporting Outgaarden, mit dem der SCHO fusionierte und so entstand das heutige Konstrukt, das die Stammnummer 9236 verwendet, die Sporting mit eingebracht hat, während die 3264 des älteren Fusionspartners aus dem Register gelöscht wurde.

Am heutigen Sonntag hat der SC Hoegaarden-Outgaarden zum ungewöhlichen Anstoßzeitpunkt um 18:00 Uhr Sporting Cmp. De Struysvogel Kortenberg zu Gast, nachdem das Mittagsspiel an gleicher Stelle von der Reserve der Gastgeber bestritten und mit 1:5 gegen KSK Rummen Geetbets verloren wurde. Die erste Mannschaft macht es deutlich besser und setzt ihren Gegner von Beginn an unter Druck. Das 1:0 für die Hausherren fällt schließlich per Kopfball und der SCOH setzt nach und kommt noch vor der Pause zu zwei weiteren Treffern. Im weiten Abschnitt schaltet Hoegaarden in der so gut wie entschiedenen Partie einen Gang zurück, was Kortenberg nicht wieder ins Spiel bringen kann - viel mehr sind es die Gastgeber, die am Ende noch einen Treffer erzielen und mit einem klaren 4:0-Erfolg vom Platz gehen.

Die Gastgeber tragen ihre Heimspiel im Sportpark De Struysvogel aus, wo man auf einem reinen Fußballplatz mit Kunstrasenbelag kickt. Ausbau kennt hier nur eine Längsseite, von der aus die Anlage auch betreten Cmp. De Struysvogel wird und an der sowohl das Vereinsheim untergebracht ist, aus dem man das Geschehen durchs Fenster verfolgen kann wie auch eine kleine Tribüne mit grünen Sitzplätzen. Während das Vereinsheim rege genutzt wird, bleibt die Tribüne völlig leer, was zum einen an den winterlich kalten Temperaturen liegen mag, die viele Zuschauer dazu bringen, sich nicht ins Freie zu begeben, aber sicher auch daran, dass sie ein Stück zurückgesetzt ist und der Großteil von den Zuschauern, die sich dann doch nach draußen wagen, vor diesen Sitzplätzen an der Bande stehen. Weiteren Ausbau gibt es wie gesagt nicht, aber offensichtlich Flutlicht - sonst könnte man kaum um diese Zeit im Winter spielen - und auch eine kleine Anzeigetafel, auf der mit digitalen Ziffern der Spielstand angezeigt wird, ist auf der Gegenseite vorhanden.


Home Spielberichte Neues Mail-Kontakt Gästebuch Links